Die Themen der neuen BZ-Serie

Die zweiwöchige Spezial-Serie der Badischen Zeitung griff auch die
Thematik der Hospizgruppe Freiburg auf. Anders als frühere Generationen
sind wir im Umgang mit dem Tod weniger geübt. Auch
deshalb ist es nicht leicht, über das Sterben zu sprechen.

Folgende Themen die wir gerne verlinken, erwarten Sie:

Wie Angehörige Sterbenden beistehen können

Susanne Schmid: "Wichtig ist, mit dem Menschen zu sprechen, nicht über ihn. Der Hörsinn bleibt ganz lange erhalten. Man spürt ja oft auch, was man dem sterbenen Menschen noch sagen möchte."

Wenn der Tod Berufsalltag ist

Felicitas Riede: arbeitet als Hospizbegleiterin in der ambulanten Hospizgruppe Freiburg e.V..
"Manche Dinge relativieren sich und verlieren an Bedeutung, andere werden wichtiger."

Wie man Kindern vom Sterben erzählen kann

Eltern sind oft unsicher, ob sie ihren Kindern vom Tod erzählen sollen. Doch wenn Kinder Fragen stellen über das Sterben, sollte man ihnen ehrliche Antworten geben, sagen Experten.

"Jeder Mensch trauert anders"

Wer einen geliebte Menschen verliert, empfindet große Trauer. Dieses Gefühl sei sehr wichtig, sagt die Trauerforscherin Kerstin Lammer im Interview. Und gibt Ratschläge für einen guten Umgang damit.

Welche Ängste Todkranke oft haben

Sterben in Würde: Die Freiburger Palliativmedizinerin Gerhild Becker sieht dieses Schlagwort kritisch. Im Interview erzählt sie von den Sorgen und Wünschen Schwerstkranker - und davon, was am Sterbebett manchmal an Wundern passiert.

Einige Funktionen auf unseren Webseiten benötigen Cookies. Mit der Nutzung der Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.